Mirijam Contzen | Violine

clcl122

SONATEN
Mirijam Contzen | Violine
Tobias Bredohl | Klavier
CLCL 122 / 2012


PAUL HINDEMITH (1895 – 1963)
Sonate für Violine und Klavier Es-Dur op. 11/1 (1918)
STEFAN HEUCKE (*1959)
II. Sonata per Violino e Pianoforte op. 58,
dedicato a Nivaldo Vicente Dos Santos (2009)
PAUL HINDEMITH
Sonate in E für Geige und Klavier (1935)
STEFAN HEUCKE
I. Sonate für Violine und Klavier op. 38,
A. F. zum Gedenken (2000)
Total: 60:49
Hörprobe / CD Download

MIRIJAM CONTZEN wurde, als sie sieben Jahre alt war, von dem legendären ungarischen Geiger Tibor Varga entdeckt, der sie daraufhin unterrichtete. Mit 16 Jahren gewann sie den Internationalen Violin- Wettbewerb Tibor Varga. 2001 wurde sie mit dem ECHO-Klassikpreis als beste Nachwuchskünstlerin geehrt. Seither arbeitet sie als Solistin weltweit mit den bedeutendsten Orchestern, u. a. dem Gewand­hausorchester Leipzig und dem Konzerthausorchester Berlin, den Bamberger Symphonikern, dem RSO Berlin und dem RSO Frankfurt, der Royal Liverpool Philharmonic, dem BBC Philharmonic Orchestra, dem Helsinki Philharmonic Orchestra und dem Orchestra de la Suisse Romande, der Sydney Symphony, dem Melbourne Symphony Orchestra und dem Münchner Kammer­orchester. Sie konzertierte unter der Leitung u. a. von Gerd Albrecht, Dennis Russell Davies, Rafael Frühbeck de Burgos, Christopher Hogwood, Eliahu Inbal, Bobby McFerrin, Tomas Netopil, Michael Sanderling, Leif Segerstam und Lothar Zagrosek. 2005 gründete Mirijam Contzen das Kammer­musikfestival Schloss Cappenberg, dessen Leiterin sie seither ist.

TOBIAS BREDOHL, der in Münster geboren wurde, war bereits als Vierzehnjähriger Privatschüler von Gregor Weichert, bevor er bei ihm 1994 an der Abteilung Münster der Musikhochschule Detmold das Klavierstudium aufnahm. Komposi­tions- und Theorieunterricht erhielt er, ebenfalls bereits als Schüler, bei Harald Höfer. 1999 legte er die Künstlerische Reifeprüfung, 2003 das Konzertexamen ab. Tobias Bredohl wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Zweiten Preis beim Wartburg-Klavierwettbewerb Eisenach 2003, 2000 mit dem Dritten Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Premio F. Durante Napoli/Italien sowie 1999 in Münster mit dem GWK-Förderpreis Musik. 1997 war er Preisträger beim Internationalen Schubert Wettbewerb Dortmund.

www.mirijamcontzen.com