Marceau Lefèvre | Fagott

clcl130
ARUNDO
Marceau Lefèvre | Fagott
Emilien Lefèvre | Oboe
Kimiko Imani | Klavier
CLCL 130 / 2014


MICHAIL GLINKA (1804 –1857)
Sonatensatz für Fagott und Klavier
nach der unvollendeten Sonate für Viola und Klavier /
after the unfinished Sonata for viola and piano
PAUL HINDEMITH (1895 –1963)
Sonate für Fagott und Klavier
ALAIN BERNAUD (*1932)
Hallucinations pour basson et piano
HENRI DUTILLEUX (1916 –2013)
Sarabande et Cortège pour basson et piano
MARTIAL SOLAL (*1927)
Seul contre tous pour basson seul (Ersteinspielung)
MARCEL BITSCH (1921 –2011)
Concertino pour basson et piano
FRANCIS POULENC (1899 –1963)
Trio pour piano, hautbois et basson
Total: 60:51
Hörprobe / CD Download

MARCEAU LEFÈVRE (*1993 Avignon/ Frankreich) bekam im Alter von sieben Jahren zunächst Saxofonunterricht, bevor er mit zwölf außerdem mit dem Fagottspiel begann. Er studierte zunächst parallel beide Fächer am Conservatoire régional d’Avignon, dann am Conservatoire régional de Paris bei Laurent Lefèvre, Gilbert Audin und Jean-François Duquesnoy. 2013 wechselte Marceau Lefèvre ans Conservatoire Supérieur de Musique in Paris, wo er bei Laurent Lefèvre und Fany Maselli Fagott studiert. 2011 gewann er den 1. Preis beim französischen Nationalwettbewerb für junge Fagottisten, 2012 folgte ein 1. Preis beim Internationalen Kammermusik­wettbewerb Léopold Bellan im Fach Bläserquintett. 2014 gewann Marceau Lefèvre einen 1. Preis beim 3. Internationalen Holz­bläserwettbewerb hülsta woodwinds.

EMILIEN LEFÈVRE (*1990 Avignon/ Frankreich) studierte am Conservatoire régional d’Avignon, bevor er ans Conservatoire régional de Paris zu Jean-Claude Jaboulay wechselte. Seinen Abschluss als Diplom-Musiker und Musikwissenschaftler absolvierte er am Conservatoire Supérieur de Musique in Paris.

KIMIKO IMANI, geboren in Hamamatsu, Japan, graduierte an der Hochschule für Musik Detmold bei Anatol Ugorski. Meisterkurse absolvierte sie bei Peter Lang, Leonid Margarius und András Schiff. Ihr Debüt als Konzertsolistin feierte sie in der Suntory Hall in Tokio mit dem Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra. Kimiko Imani ist GWK Musik­preis­trägerin. Als Kammermusikerin tritt sie regelmäßig bei internationalen Festivals und Konzertreihen in Europa und Asien auf.