Ensemble Black Pencil

clcl127
BUFFONI
Ensemble Black Pencil
Jorge Isaac | Blockflöte
Matthijs Koene | Panflöte
Esra Pehlivanli | Viola
Marko Kassl | Akkordeon
Enric Monfort | Percussion
CLCL 127 / 2014


RODERIK DE MAN (*1941)
Buffoni! Theatrical music for Black Pencil (2013)
GIOVANNI BATTISTA PERGOLESI (1710 – 1736)
Serenata di Polidoro (1735)
UNICO WILHELM VAN WASSENAER (1692 – 1766)
Allegro moderato staccato from Concerto No. 2 in B flat major
NICO HUIJBREGTS (*1961)
Farfanesque (2011)
DOMENICO GALLO (1730 – 1768)
Moderato from Sonata nr. 1 in G major (first publ. 1780)
CHIEL MEIJERING (*1954)
Danzai (2011)
GIOVANNI GIACOMO GASTOLDI (ca. 1554 – 1609)
Balletti a cinque voci (1591) For 5 voices.
ENRIC MONFORT (1979)
Bottle Battle (2011) For 5 bottles
GUUS JANSSEN (1951):
Zanni Walking (2013)
B.C. MANJUNATH (1976)
Hari-hana-suta (2010)
RODERIK DE MAN (1941)
Fuerza interior (2011)
GEORG PHILIPP TELEMANN (1681 – 1767)
Mezzetin en Turc from Suite Burlesque (1717 – 1722)
Total: 71:33
Hörprobe / CD Download

MARKO KASSL (*1976 Klagenfurt / Österreich) studierte Akkordeon bei Mika Väyrynen, Roman Pechmann und James Crabb, sowie bei Mie Miki, zunächst in Dortmund, dann in Essen an der Folkwang Hochschule, wo er sein Aufbaustudium mit Auszeichnung abschloss. Marko Kassl gewann den GWK-Förderpreis Musik in Münster/Westfalen, außerdem Preise bei internationalen Wettbewerben wie der JAA Accordion Competition in Tokio, dem Pro Loco Camalò Wettbewerb in Italien und dem Österreichischen Akkordeon­wettbewerb. Mit dem Duo MARES (Esra Pehlivanli, Viola) war er 2009 Preisträger beim Jur Naessens Music Award mit dem interdisziplinären Projekt „Volume Nuevo+“, in dem sie ihre Musik mit zeitgenössischem Tanz, Theater, Livevideo und Elektronik verbinden.

MATTHIJS KOENE (*1977 Purmerend / NL), Panflöte, schloss seine Studien 2001 mit Auszeichnung am Conservatorium van Amsterdam ab. Schon während des Studiums ent­wickelte er erweiterte Spiel­techniken des Panflötenspiels, mit denen er den verschiedensten Artikulations­formen und dyna­mischen Anforderungen klassischer und zeitgenössischer Musik gerecht werden kann.

ESRA PEHLIVANLI (*1977 Ankara / Türkei) studierte Viola bei Mikhail Kugel und schloss ihre Master- und Aufbaustudien am Konservatorium im belgischen Gent und am Konservatorium Maastricht mit Auszeichnung ab. Ihr wurden zahlreiche Preise verliehen, darunter Preise der 5. Krzysztof Penderecki International Contemporary Music Competition, des Torneo Internazionale di Musica in Italien, des niederländischen Jur Naessens Music Award sowie der 1. Preis der Premio Valentino Bucchi International Viola Competition in Italien.

ENRIC MONFORT (*1979 Valencia / Spanien) ist ein erfahrener Per­kussionist sowohl in der klassischen wie in der zeitgenössischen Musik. Nach seiner Ausbildung in der Amsterdam Percussion Group und bei Emmanuel Séjourné arbeitete er mit dem Koninklijk Concertgebouworkest, dem Nederlands Philharmonish Orkest, dem Orquesta Del Palau De Les Arts De València, mit dem Ziggurat Ensemble, The Barton Workshop und der Percussion Group The Hague zusammen.

www.blackpencil.org