Karina Buschinger | Violine

clcl105

Karina Buschinger | Violine
Paul Rivinius | Klavier
CLCL 105 / 2008


RICHARD STRAUSS (1864 – 1949)
Sonate für Violine und Klavier Es-Dur op. 18
JOHANNES MARIA STAUD (*1974)
Towards a Brighter Hue für Violine solo
GEORGE ENESCU (1881– 1955)
Sonate Nr. 2 f-Moll für Voline und Klavier op.6
Total: 61:27
Hörprobe / CD Download

KARINA BUSCHINGER (*1978 Bukarest, Rumänien) erhielt mit sechs Jahren ersten Geigenunterricht bei ihrer Mutter, Violeta Buschinger. Sie studierte bei Rosa Fain in Düsseldorf, bei Maxim Vengerov in Saarbrücken und bei Rainer Kussmaul in Freiburg i. Br., wo sie 2003 ihr Diplom und 2006 ihr Konzertexamen absolvierte. Sie besuchte Meisterkurse bei Igor Ozim, Herman Krebbers, Miriam Fried und Dmitri Sitkovetski. Karina Buschinger bewies ihren hohen künstlerischen Rang beim Int. Leopold-Mozart-Wettbewerb, beim Int. Henryk Wieniawski Wettbewerb Poznan oder beim Wettbewerb des Westdeutschen Rundfunks. Sie bekam den Förderpreis Musik der GWK in Münster und war Stipendiatin der Villa Musica in Mainz sowie der Deutschen Stiftung Musikleben. Karina Buschinger gastierte solistisch in ganz Deutschland, in Rumänien, Polen, Frankreich, Spanien, Finnland, Estland, Kanada und Asien. Sie spielte u.a. mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem Radio-Symphonieorchester Bukarest, den Nürnberger Symphonikern, dem Münchener Kammerorchester und dem Stuttgarter Kammerorchester.

PAUL RIVINIUS (*1970) bekam seinen ersten Klavierunterricht im Alter von fünf Jahren. Seine Lehrer waren zunächst Gustaf Grosch in München sowie Alexander Sellier, Walter Blankenheim und Nerine Barrett an der Musikhochschule Saarbrücken. Nach dem Abitur studierte er zusätzlich Horn bei Marie-Luise Neunecker an der Frankfurter Musikhochschule und setzte sein Klavierstudium bei Raymund Havenith fort. Ab 1994 besuchte er die Meisterklasse von Gerhard Oppitz an der Musikhochschule München, die er 1998 mit Auszeichnung abschloss. Paul Rivinius war langjähriges Mitglied im Bundesjugendorchester und im Gustav-Mahler-Jugendorchester. Darüber hinaus feierte er Erfolge mit dem 1986 gegründeten Clemente Trio, das nach mehreren Auszeichnungen 1998 den renommierten ARD-Wettbewerb in München gewann und anschließend als ausgewähltes „Rising Star“-Ensemble in den zehn wichtigsten Konzertsälen der Welt gastierte. Paul Rivinius unterrichtet als Professor für Kammermusik an der Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin.

www.karinabuschinger.com
www.paulrivinius.com